Karleskopf April 2019 1Am Sonntag Morgen um 7 Uhr traf sich trotz schlechter Wettervorhersage und diverser kurzfristigen Absagen ein unerschrockenenes Häufchen Unterwegsler. Zu sechs ging es in zwei Autos Richtung Namlos. Die Straßen waren frei, die Parkplätze auch und ausser uns war wohl kein Mensch auf die Idee gekommen, auf Ski- bzw Schneeschuhtour zu gehen. Ich gebe zu, dass auch wir unterwegs die Idee hatten, vielleicht doch lieber in die Therme zu gehen gehen... oder zumindest noch einen Motivationscappuccino in Namlos? Aber in Namlos war alles ausgestorben und geschlossen und Badesachen hatten wir keine dabei.... 
Also zogen wir los Richtung Karleskopf und sind dann gleich mal an der Abzweigung und der Brücke zum Winterweg vorbei gelaufen. Die nächste Brücke hatte wohl das letzte Hochwasser weggespült.... Also hiess es Skier schultern und durch den Bach waten und balancieren und nasse Skischuhe riskieren. Dann kam ein kurzes steiles und vegetationsreiches Stück und die Waldfee oder wer auch immer sorgte dafür, dass Gerds Bindung aufging. Auch später machte seine Bindung immer wieder Zicken. Am Bach und einem alten Lawinenkegel entlang ging es aufwärts.
Karleskopf April 2019 2Aufstieg Entlang des Brentersbachs Karleskopf April 2019 5Auf dem Weg zur Traienalpe
Dann wurden die Hänge weiter und zunehmend leider auch die Sicht schlechter und schlechter, so dass wir uns entschlossen nach einer kurzen, windigen und ungemütlichen Trinkpause und Brotzeit auf den Gipfel zu verzichten und umzukehren. Mit sehr kurzen Abständen fuhren wir entlang der Aufstiegsspur wieder Richtung Tal und erspürten mehr Hangneigung und Mulden, als dass wir etwas sahen. Dafür war der Schnee genial, unverspurt und die Hänge gehörten ganz alleine uns. 
Kurzzeitig war der Schnee dann auch mal tückisch, die Bäume dicht, die Mulden tief und Victoria landete wie ein Maikäfer in einem Schneeloch unter einem Baum und musste aus der misslichen Lage befreit werden. Aber die Stimmung war gut und das ist wohl die beste Voraussetzung, um auch bei solchen Bedingungen Spaß auf Tour zu haben. 
Karleskopf April 2019 3 Karleskopf April 2019 4
Beim Runterweg hatten wir gehofft, diesmal den Bach über die Brücke überqueren zu können, aber leider funktionierte es auch diesmal nicht. Und wer bislang noch trockene Füsse hatte, bekam spätestens jetzt Wasser in die Sikschuhe.... Ein Glückspilz, wer Ersatzsocken im Auto hatte, ein noch größerer, wer welche geliehen bekam (Danke Gerd!). Auf dem Heimweg legten wir einen ausgedehnten Stop in Steingaden ein. Jetzt gab es den heiss ersehnten Cappuccino, hausgemachten Kuchen oder eine feine Suppe, bevor es zurück nach Augsburg ging.  Danke an alle unentwegten Unterwegsler für den schönen Tag und ein dickes Kompliment an Gerd und Victoria fürs Spuren im Neuschnee bei teilweise miserabler Sicht.

Mit dabei waren Victoria und Christian, Gerd, Christian R., unser einziger Schneeschuhgänger, Jürgen und ich (Uta)