Für diesen strahlend schönen Tag hatten wir uns eine Kombi-Tour für Skitourengeher und Schneeschuhläufer ausgesucht. Ausgangspunkt war Vils, 826 m, gleich hinter Füssen, dort traf man sich am großzügig geräumten Parkplatz. Der gemütliche Aufstieg entlang der Forststraße zur Vilser Alm, 1.226 m, wurde für morgendliche Gespräche genutzt. Nach der Trinkpause an der Alm teilte man sich in zwei Gruppen, vorne weg die Skitourengeher, hintendrein die Schneeschuhler. Letztere hatten sich als Ziel das Vilser Jöchl, 1.718 m, ausgesucht, der Skitrupp wollte eigentlich aufs Brentenjoch. Als man aber am Talkessel ankam und sah, wie verblasen der breite Rücken war, wurde kurzfristig umdisponiert, wir entschlossen uns, in den nordseitigen Hang der Sebenspitze, 1948 m, zu spuren. In vielen Spitzkehren ging es hinauf zum Gipfelhang, der immer steiler und schmaler wurde. Am Skidepot wurde herrschte Platznot, an so einem wunderbaren Tag hatten wohl mehrere Leute die gleiche Idee wie wir.
Vilser Alm 17.02.19 Anstieg Vilser Alm 17.02.19 Rast beim Aufstieg
Vilser Alm 17.02.19 Anstieg Sebenspitze Vilser Alm 17.02.19 Gipfelhang
Vilser Alm 17.02.19 Gipfelbrotzeit Vilser Alm 17.02.19 Gipfel
Nach der Gipfeljause packten wir unsere sieben Sachen wieder zusammen, alsdann kam die im oberen Bereich leicht windgepresste Abfahrt, man fand aber durchaus auch Passagen mit astreinem Pulverschnee. Ein konzentriertes Abfahren war nötig, da die Schneebeschaffenheit ständig wechselte, im Waldstück musste man zudem noch um die Bäume herum zielen, für unsere Neulinge Abenteuer pur.

Alle vom Skitrupp kamen heil an der Vilser Alm an, dort wurde auf der Terrasse ein Sonnenbad genommen, um auf die Schneeschuhgeher zu warten. Gemeinsam gab es dann Kaffee und sonstiges, hier tummelten sich Wanderer, Schlittenfahrer, kaum ein Platz war zu ergattern. Als dann die Schatten langsam länger wurden, verabschiedete sich die Skifraktion von den Läufern, um getrennt ins Tal zu gelangen. Da der Weg hinab nach Vils zu dieser Tageszeit stark frequentiert war, war hier umsichtiges Abfahren angesagt, hinter jeder Kurve lauerten Gefahren wie umgekippte Schlitten, wild umher tollende Hunde und aufgeschreckte Wanderer, die ziellos mehrmals die Wegseite wechselten. Am Parkplatz angekommen, wurden die Autositzplätze neu verteilt, die Skifahrer warteten nicht mehr auf die Schneeschuhgeher. Wieder hatten alle Spaß an der Tour gehabt, rote Bäckchen von  Sonne und viel frischer Luft gab es obendrein.
Teilnehmer der Skitour waren: Gerd, Rupert, Ulrike, Michaela, Christian, Viktoria, Rudi, Jürgen, nani.
Bei den Schneeschuhgehern waren Christian, Isabella, Christiane und Ingrid vertreten.

Vilser Alm 17.02.19 Einkehr Alm 3 Vilser Alm 17.02.19 Einkehr Alm 2
Vilser Alm 17.02.19 Einkehr Alm Vilser Alm 17.02.19 Gipfelblick