Mit einem Klick auf die Schaltfläche "Tour & Kurs Online Reservieren" können Sie sehen, ob es noch freie Plätze bei der gewünschten Ausbildung bzw. Tour gibt oder wie viele Personen bereits auf der Warteliste stehen.

Anfrage bez.Tour&Kurs Teilnahmebedingungen   Online Reservieren 


Jahresansicht
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Search
Suche
Wandergebiet Oberstaufen/Steibis Als iCal-Datei herunterladen
 

Tour-Kursnummer: 18-209
Kurzinfo: Senioren, Wanderung
Donnerstag, 17. Mai 2018, 07:00

Category Image

Anmeldung in der Monatsversammlung am Di 17. April

Alle Gruppen erreichen das Imberghaus (1.125 m) mit der Imbergbahn von Steibis aus. (Berg- und Talfahrt 11,50 €)

Gruppe A: Über den luftigen Grat zum Hochgratgipfel
Vom Imberghaus fahren wir mit dem Wanderbus zur Alpe Hörmoos (1.283 m). Die Wanderung führt auf den Grat der Nagelfluhkette und zu den Falkenköpfen (1.561 m). Weiter auf dem luftigen Grat zum Einegundkopf (1.639 m) und zum Seelekopf (1.663 m). Abstieg zum Staufnerhaus (1.614 m) zur Mittagseinkehr. Am Nachmittag steigen wir auf den Gipfel des Hochgrats (1.834 m) und fahren mit der Seilbahn hinunter zur Lanzenbacher Säge.
Länge 8 km, Gehzeit 5.30 Std., Aufstieg 900 Hm, Abstieg 490 Hm.

Gruppe B: Premiumwanderweg „Alpenfreiheit“
Die „Alpenfreiheit“ führt uns in das größte zusammenhängende Alpgebiet Bayerns. Hier können wir erleben, welche wertvolle Kulturlandschaft durch eine jahrhundertealte Alpwirtschaft entstanden ist. Von der Bergstation der Imbergbahn zunächst hinunter zum Lanzenbach. Achtung: Nach ergiebigen Niederschlägen ist die Überquerung des Lanzenbach erschwert nur über ein Drahtseil möglich! Über den Lanzenbach und wieder hinauf über die Stieg-Alpen (Mittagseinkehr). Der Weg quert den Hang und führt bis zur Hörmoos-Alpe. Von dort geht es über das Häderichmoos und die Südseite von Glutschwendereck und Fluh zurück zur Bergstation der Imbergbahn.
Länge 14 km, Gehzeit 5 Std., Aufstieg 560 Hm, Abstieg 560 Hm.

Gruppe C: Panorama-Tour Steinernes Tor – Fluh – Koyen
Von der Bergstation der Imbergbahn führt der Weg über den ausgeschilderten Erlebnispfad. In Kehren hinauf in Richtung „Fluh“ (1.391 m). Nun unterhalb der Baumgrenze in sonniger Lage entlang des Kamms zum „Steinernen Tor“. Während der Tour genießt man herrliche Blicke über das Hochmoor hinüber zum Hochhädrich, zu den Falkenköpfen und zu weiteren Gipfeln der Nagelfluhkette. Wir erreichen den grandiosen Aussichtspunkt „Kojenstein" und folgen der Wegbeschilderung Alpstüble Moos, Alpe Glutschwanden zur Alpe Schmalzgrube und den Alpengasthof „Hochbühl“ zum Ausgangspunkt Bergstation der Imbergbahn. Mittagseinkehr in einer der zahlreichen Almen.
Länge: 11, km, Gehzeit 4 Std., Aufstieg 430 Hm, Abstieg 430 Hm.