Slider

Hier können Sie mit einem Klick auf "Online-Reservierung" sehen, ob es aktuell noch freie Plätze bei der gewünschten Ausbildung bzw. Tour gibt bzw. wie viele Personen bereits auf der Warteliste stehen.

Bitte beachten Sie auch unsere Teilnahmebedingungen für die Anmeldung und Teilnahme an Ausbildungskursen und Touren der Sektion Augsburg des DAV e.V.

Über "Kontakt" erreichen Sie uns bei weiteren Fragen bzw. Anmerkungen zum Ausbildungs- und Tourenprogramm.

Online-Reservierung Teilnahmebedingungen Kontakt  


Jahresansicht
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Search
Suche
Hersbrucker Schweiz - Rund um Hirschbach Als iCal-Datei herunterladen
 

Tour-Kursnummer: 18-208
Kurzinfo: Senioren, Wanderung
Mittwoch, 2. Mai 2018, 07:00

Kategorie-Bild
Anmeldung in der Monatsversammlung am Di 17. April

Steile Felsen, bizarre Höhlen und eine faszinierende Landschaft kennzeichnen die Hersbrucker Schweiz. Die Wege unserer Wandergruppen führen an zahlreichen großen und kleinen Naturschönheiten vorbei. Für eine Einkehrmöglichkeit unterwegs ist gesorgt. Zum Abschluss verlockt ein typischer Fränkischer Gasthof zur Einkehr.

Gruppe A: Der Höhlenrundweg – Felswildnis mit zahlreichen Höhlen
Rundwanderweg mit Start und Endpunkt beim Gasthaus zum Goldenen Hirsch in Hirschbach.
Diese Wanderung ist eine Rarität und ein ganz besonderes Wandererlebnis im Hirschbachtal. Sie führt in die versteckte Felsenwelt und zum Teil auch in die geheimnisvolle Unterwelt der Dolomitriffe. Die markierte Route kommt an insgesamt 30 Höhlen vorbei, von denen einige nur mit Lampe begehbar sind. Beschwerliche Steigungen sind zu bewältigen, manche Höhlen könnte man nur kriechend erforschen. Mittags Einkehrmöglichkeit in Neutras.
Länge 16 – 20 km (je nach Abstecher), Gehzeit 6 – 7 Std (je nach Höhleninteresse), Auf- und Abstieg je 600 Hm

Gruppe B: Von Pommelsbrunn nach Hirschbach – Vielseitige Durchquerung mit beliebter Einkehr
Unsere Wanderung beginnt in Pommelsbrunn. Gleich zu Beginn geht’s hinauf zum Zankelstein, einer felsigen Aussichtswarte. Durch Wald und Flur führt die Route über Deinsdorf nach Norden zum kleinen Weiler Neutras. Hier besteht die Möglichkeit zur Einkehr im Gasthof „Zum Neutrasfelsen“.
Gestärkt wandern wir weiter über die Kammhöhe des Gemeindeberges zum Mittagsfelsen. Hier lohnt ein Abstecher zur Rutschn, einem 591 m hohen Aussichtspunkt. Weitere interessante Felsgebilde, über die der bekannte und schwierige Höhenglücksteig führt, betrachten wir vom sicheren Waldboden aus, bevor wir Hirschbach erreichen.
Bleibt noch Zeit und haben wir noch Lust zum Wandern, so wäre ein Abstecher zur Schlangenfichte, einer botanischen Rarität und zum Windloch, einem Höhlentrichter, sehr zu empfehlen. (zusätzlich 6 km!)
Länge 14 km, Gehzeit 4 – 5 Std., Auf- und Abstieg je 450 Hm

Gruppe C: Durchs liebliche Reichental
Ein bequemer Weg führt uns zu einer botanischen Besonderheit, der Schlangenfichte. Von dort machen wir noch einen Abstecher zum Windloch, einem großen Höhlentrichter. Ein kurzes Stück zurück und weiter geht’s nach Großmeinfeld, wo uns im Gasthof „Zur Schmiede“ fränkische Spezialitäten erwarten.
Nachmittag wandern wir über den hohen Kohlberg nach Loch, dann über Feld- und Wiesenwege zum Turm (Privatbesitz). Hier hat man eine herrliche Aussicht auf Hirschbach. Über einen steinigen Weg bei der Kirche wandern wir zurück nach Hirschbach.
Länge 9 km, Gehzeit 3 – 4 Std., Auf- und Abstieg je 300 Hm