IMG 0282
Gleich zu Beginn der Sommerferien ging es für die Wolpertinger sowie für einige der jüngeren Stützpunktkinder mal wieder an den Fels.

Am Samstag 30. Juli fuhren Ingrid, Peter und ich mit zwei voll beladenen Autos Richtung Fontainebleau an einen Campingplatz bei Nemours. Nach einer recht angenehmen Fahrt kamen wir dort gegen 17 Uhr an, wo wir überrascht feststellten, dass bereits ein Großteil der Zelte aufgestellt war: Ferdi, der mit den Stützpunktkids schon voraus gefahren und einen Abstecher auf der Bayrischen Bouldermeisterschaft eingelegt hatte, war trotz einer kurzen und abenteuerlichen Nacht auf einem Rasthof bereits vor uns angekommen. Glück für uns, denn nachdem wir die restlichen Zelte aufgebaut hatten, war noch genug Zeit, um vor dem Essen noch in den nahe gelegenen Fluss zu springen.   

DSC06452
Am nächsten Tag ging es dann endlich nach einem ausgiebigen Frühstück ins Bouldergebiet, wo einige von den Kids zum ersten Mal mit den Sandsteinblöcken von Fontainebleau in Berührung kamen. Nach einem kurzen Sturztraining begannen wir nun damit, die riesige Auswahl an Bouldern zu erkunden, wobei sich herausstellte, dass nicht jeder als einfach bewertete Boulder auch einfach ist und dass es zum Teil einiges an Mut erfordert, die höheren Blöcke zu erklimmen.        

IMG 0219Das regnerische Wetter am nächsten Tag sorgte dafür, dass wir bereits einen etwas unfreiwilligen Pausentag einlegen mussten. Das hatte den Vorteil, dass diejenigen, die am Vortag schon viel Haut gelassen hatten, sich wieder erholen konnten und wir am nächsten Tag wieder voll loslegen konnten. Zudem konnten wir so den Nachmittag in Nemours verbringen. Wie kaum anders zu erwarten wurde dabei eine Kirchenbesichtigung mit anschließendem Bouldern an den Außenmauern der nahen Burg kombiniert. Außerdem stellte eine Bachüberquerung mithilfe eines an einem Dach befestigten Balkens eine Herausforderung dar, die schließlich mit einem Sturz ins Wasser ausartete.    
IMG 0077
Die nächsten Tage spielte das Wetter besser mit, sodass wir uns wieder an den Fels wagen konnten. Während am Donnerstag eine zähe Gruppe mit Ferdi und Ingrid wieder zum Bouldern loszog, verbrachten Peter, ich und der Rest der Gruppe den Tag mit einer Reihe von Geocaches im Bouldergebiet. Hierbei konnten einige angesichts der coolen Blöcke jedoch nicht wiederstehen überall hinaufzuklettern. Den letzten Tag in Bleau verbrachten wir wieder gemeinsam und es wurden nochmals einige schwere Boulder geknackt. Der Tag ging allerdings schnell vorbei und wieder am Campingplatz angekommen hieß es schon wieder Sachen packen, was uns allerdings nicht davon abhielt, den Tag nochmals schön ausklingen zu lassen.          

20170731 124628Am nächsten Morgen mussten wir früh aufstehen, denn Abfahrt war für 8:00 Uhr geplant, was wir sogar fast einhalten konnten. Während Ingrid mit Peter und einigen Wolpertingern mit dem Auto zurück nach Augsburg fuhr, kamen wir nach 1 ½ Stunden Autofahrt nach Paris und einer sehr angenehmen Zugfahrt um 17 Uhr wieder in Augsburg an.      
Es war eine sehr schöne Woche mit meist gutem Wetter, welches wir dank der hohen Motivation von allen Seiten perfekt ausnutzen konnten.
Marco Bauer


Hier geht es zur Galerie