AH 16 1Wie jedes Jahr fand auch dieses Jahr Ende August eine Stützpunktfahrt auf die Augsburger Hütte statt. Da diese Fahrt in den Sommerferien liegt, und somit viele Stützpunktmitglieder unterwegs waren, waren es dieses Mal nur zwei „Stützlinge“, die motiviert und engagiert für die Aufgaben auf der Hütte und den umherliegenden Klettergebieten bereitstanden. Zum Glück konnte der Trupp aber auch noch durch einige andere Augsburger Kletterer bereichert werden...

Trotz regnerischen Wettervorhersagen stiegen wir am Sonntagnachmittag ca. drei Stunden zur Hütte auf. Doch das Wetter war besser als erwartet und so konnten wir fast jeden Tag nutzen um Routen zu bohren oder schon vorhandene Routen auf ihre Schwierigkeit zu prüfen
AH 16 2.

Auch der untere Teil der Hummelleiter musste repariert werden, da dieser jeden Winter von viel Schnee und Eis aus seiner ursprünglichen Form gebracht wurde. Ein großes Dankeschön an Markus, der den unteren Teil durch Trittstufen ersetzt hat, wodurch die Hummelleiter wieder sicher begehbar ist.

Für eine bessere Orientierung in den Klettergebieten sorgte Ingrid, die durch Schulter- und Fingerprobleme noch am Klettern gehindert wurde. Sie schrieb die
Routennamen ganz klein an den Fels, damit es nicht stört, aber man doch nicht aus Versehen in die falsche Tour einsteigt.

Valentine und Franzi
AH 16 5bohrten ihre erste Route namens „Kaminkehrer“ (sehr empfehlenswert als Aufwärmroute (Schwierigkeit ca 5)) in einem kurzen Zeitfenster zwischen zwei Regenschauern. Trotz Hammer und schwerer Bohrmaschine am Gurt setzten sie die Bohrhaken im Vorstieg.

 Am Dienstag schafften es Ferdl und Marco, eine ganze Mehrseillängentour (ca. 5 Seillängen) einzubohren, wobei der Akku der Bohrmaschine an der schwierigsten Stelle (7+) den Geist aufgab. Am späten Nachmittag kreuzten sie dann barfuß an der Hütte auf, weil die Schuhe noch am Einstieg standen.

AH 16 4Den restlichen Abend verbrachten wir mit einem älteren Bergsteiger, der uns mit lustigen Geschichten und Wanderliedern (er begleitete sich selbst mit der Gitarre) unterhielt.

Am Mittwoch hatte Valentine Geburtstag. Zur Überraschung sind ihre Eltern und ihre kleine Schwester am Vormittag auf die Hütte gekommen. Es war ein schöner und sonniger Klette
AH 16 3rtag, doch kurz bevor wir die Hütte erreichten, fing es an zu regnen.

Dies war dann auch der letzte Klettertag, da das Wetter am nächsten Tag nicht gut genug war.
Also entschieden wir uns gleich am Donnerstag in der Früh abzusteigen und kamen am Nachmittag an der Kletterhalle in Augsburg an.