Mit einem absoluten TeilnehmeLEW 17 Bennor-Rekord konnten wir dieses Jahr unsere 10. LEW Challenge veranstalten!

Wie schon 9 Male zuvor hatte das Team der DAV Sektion Augsburg mit Unterstützung der Lechwerke am Samstag vor Weihnachten wieder Kinder und Jugendliche aus ganz Bayerisch-Schwaben sowie dem Einzugsgebiet des Regionalstützpunkts Augsburg zur LEW Challenge eingeladen. Treu dem olympischen Gedanken "Dabei sein ist alles" nahmen kletterbegeisterte Kids zwischen 8 und 16 Jahren an diesem Wettkampf teil. 80 Boulderprobleme in allen Schwierigkeitsgraden, 4 Speedrouten und 8 "Spezials" boten Spaß aber auch genug Herausforderung sowohl für "Genusskletterer" aber auch leistungsorientierte Kletterer unter den Kids.
LEW 17 Menge
Parallel zum Wettkampf konnten sich interessierte Teilnehmer für die Regionalstützpunkte Augsburg und Kempten bewerben. Ein toller Preis für jedes Kind, ein leckeres, reichhaltigen Buffet und ein spannendes Finale für die besten 3 Teilnehmer jeder Altersklasse sorgten für gute Stimmung. Und mit der diesjährig gewählten Lokation, dem Boulder- und Soccercenter in Gersthofen, konnte auch gewährleistet werden, dass sowohl ausreichend Platz zum Klettern, aber auch für Zuschauer, Verpflegung und alles übrige vorhanden war.

LEW 17 FinaleDie Finalisten:
1. Platz Jugend D weiblich: Anna Kauper, Immenstadt
2. Platz Jugend D weiblich: Jana Müller, Augsburg
3. Platz Jugend D weiblich: Alea Heppich, Sonthofen
1. Platz Jugend D männlich: Mario Löffler, Nesselwang
2. Platz Jugend D männlich: Jakob Zickler, Augsburg
3. Platz Jugend D männlich: Fabian Götzl, Dietmannsried
1. Platz Jugend C weiblich: Annika Müller, Augsburg
2. Platz Jugend C weiblich: Carla Schirutschke, Waltenhofen
3. Platz Jugend C weiblich: Ronja Merath, Halblech
1. Platz Jugend C männlich: Tobias Löffler, Nesselwang
2. Platz Jugend C männlich: Max Dinger, Breitenthal
3. Platz Jugend C männlich: Tobias Woletz, Blaichach


LEW 17 Vale1. Platz Jugend B weiblich: Sandra Hopfensitz, Aichach
2. Platz Jugend B weiblich: Leonie Waldhäuser, Immenstadt
3. Platz Jugend B weiblich: Paula Allmannsberger, Donauwörth
1. Platz Jugend B männlich: Jakob Schirutschke, Waltenhofen
2. Platz Jugend B männlich: Philipp Zitzler, Sonthofen
3. Platz Jugend B männlich: Nikola Sedlmayr, Augsburg
1. Platz Jugend A weiblich: Anouk Haffner, Augsburg
2. Platz Jugend A weiblich: Valentine Huybrechts, Donauwörth
3. Platz Jugend A weiblich: Vera Bakker, Schwangau
1. Platz Jugend A männlich: Linus Göhl, Bad Hindelang
2. Platz Jugend A männlich: Sebastian Krüger, Bobingen
3. Platz Jugend A männlich: Cornel Eberle, Bad Oberdorf
4. Platz Jugend A männlich: Peter Priebe, Blaichach

Herzlichen Dank unseren Helfern und Sponsoren!
Ohne engagierte Helfer uLEW 17 Bierbanknd Sponsoren wäre ein Wettkampf wie dieser natürlich nicht möglich! Ein besonders herzlicher Dank gilt an dieser Stelle allen Ehrenamtlichen aus dem „Stützpunkt Augsburg“, der JDAV unserer Sektion, sowie vielen weiteren Helfern mit zum Teil unglaublichem Engagement. Natürlich möchten wir uns aber auch bei den Lechwerken bedanken, die uns als fester Partner der Sektion hier schon seit vielen Jahren finanziell und logistisch großzügig unterstützen.
Herzlichen Dank auch allen weiteren Sponsoren, die uns auch diesmal wieder zahlreiche tolle Preise im Wert von mehreren tausend Euro zur Verfügung gestellt haben:
LEW, Deuter, Alexika, Edelrid, Mein Klettershop, Mantle, FC Augsburg, C4 The Climbing Company, Augsburger Panter, Black Diamond, Therme Erding und Area 47

Und hier die Links zu den Gesamtergebnissen aller Klassen:
Hier geht es zur Galerie
Jugend A  LEW Challenge 2017_A_W   LEW Challenge 2017_A_M 
Jugend B  LEW Challenge 2017_B_W  LEW Challenge 2017_B_M
Jugend C  LEW Challenge 2017_C_W  LEW Challenge 2017_C_M
Jugend D  LEW Challenge 2017_D_W  LEW Challenge 2017_D_M
IMG 0282
Gleich zu Beginn der Sommerferien ging es für die Wolpertinger sowie für einige der jüngeren Stützpunktkinder mal wieder an den Fels.

Am Samstag 30. Juli fuhren Ingrid, Peter und ich mit zwei voll beladenen Autos Richtung Fontainebleau an einen Campingplatz bei Nemours. Nach einer recht angenehmen Fahrt kamen wir dort gegen 17 Uhr an, wo wir überrascht feststellten, dass bereits ein Großteil der Zelte aufgestellt war: Ferdi, der mit den Stützpunktkids schon voraus gefahren und einen Abstecher auf der Bayrischen Bouldermeisterschaft eingelegt hatte, war trotz einer kurzen und abenteuerlichen Nacht auf einem Rasthof bereits vor uns angekommen. Glück für uns, denn nachdem wir die restlichen Zelte aufgebaut hatten, war noch genug Zeit, um vor dem Essen noch in den nahe gelegenen Fluss zu springen.   

DSC06452
Am nächsten Tag ging es dann endlich nach einem ausgiebigen Frühstück ins Bouldergebiet, wo einige von den Kids zum ersten Mal mit den Sandsteinblöcken von Fontainebleau in Berührung kamen. Nach einem kurzen Sturztraining begannen wir nun damit, die riesige Auswahl an Bouldern zu erkunden, wobei sich herausstellte, dass nicht jeder als einfach bewertete Boulder auch einfach ist und dass es zum Teil einiges an Mut erfordert, die höheren Blöcke zu erklimmen.        

IMG 0219Das regnerische Wetter am nächsten Tag sorgte dafür, dass wir bereits einen etwas unfreiwilligen Pausentag einlegen mussten. Das hatte den Vorteil, dass diejenigen, die am Vortag schon viel Haut gelassen hatten, sich wieder erholen konnten und wir am nächsten Tag wieder voll loslegen konnten. Zudem konnten wir so den Nachmittag in Nemours verbringen. Wie kaum anders zu erwarten wurde dabei eine Kirchenbesichtigung mit anschließendem Bouldern an den Außenmauern der nahen Burg kombiniert. Außerdem stellte eine Bachüberquerung mithilfe eines an einem Dach befestigten Balkens eine Herausforderung dar, die schließlich mit einem Sturz ins Wasser ausartete.    
IMG 0077
Die nächsten Tage spielte das Wetter besser mit, sodass wir uns wieder an den Fels wagen konnten. Während am Donnerstag eine zähe Gruppe mit Ferdi und Ingrid wieder zum Bouldern loszog, verbrachten Peter, ich und der Rest der Gruppe den Tag mit einer Reihe von Geocaches im Bouldergebiet. Hierbei konnten einige angesichts der coolen Blöcke jedoch nicht wiederstehen überall hinaufzuklettern. Den letzten Tag in Bleau verbrachten wir wieder gemeinsam und es wurden nochmals einige schwere Boulder geknackt. Der Tag ging allerdings schnell vorbei und wieder am Campingplatz angekommen hieß es schon wieder Sachen packen, was uns allerdings nicht davon abhielt, den Tag nochmals schön ausklingen zu lassen.          

20170731 124628Am nächsten Morgen mussten wir früh aufstehen, denn Abfahrt war für 8:00 Uhr geplant, was wir sogar fast einhalten konnten. Während Ingrid mit Peter und einigen Wolpertingern mit dem Auto zurück nach Augsburg fuhr, kamen wir nach 1 ½ Stunden Autofahrt nach Paris und einer sehr angenehmen Zugfahrt um 17 Uhr wieder in Augsburg an.      
Es war eine sehr schöne Woche mit meist gutem Wetter, welches wir dank der hohen Motivation von allen Seiten perfekt ausnutzen konnten.
Marco Bauer


Hier geht es zur Galerie
tarn artikel 2017benno
In den Pfingstferien fuhren wir, der Stützpunkt Augsburg, in die Tarnschlucht. Diese liegt im Süden von Frankreich, ca. 11 Autostunden von Augsburg entfernt. Kaum waren wir mit unseren zwei 9-Sitzer-Bussen an dem Campingplatz angekommen, ging es auch schon ans Zelte aufbauen. Wir halfen uns gegenseitig, um so schnell wie möglich die Umgebung erkunden zu können. Die gewaltige Schlucht, welche fern an einen Berg-Urwald erinnert und wie der Name schon sagt von einem Fluss, dem Tarn, durchzogen ist, machte Hoffnungen auf 2 Wochen mit viel Kletterspaß.

Gleich am nächsten Tag steckten wir unsere Beine und Füße auch schon in Gurt und Kletterschuhe und fingen motiviert an zu klettern. Wir mussten uns tarn artikel 2017 kletternalle erst an den Fels gewöhnen, doch dann konnte sich jeder steigern und persönliche Bestleistungen erzielen. Sogar die Kleinsten, welche kaum Erfahrung mit dem Klettern am Stein hatten, rockten am Ende regelrecht die Routen.

Für den Haushalt sorgten wir selbst und so konnte sich jeder Stützling in der Küche und am Spülbecken versuchen. Außerdem bot der Tarn für die, die noch nicht genug hatten, die Gelegenheit zum DWS-en. So konnte man das Klettern und Baden gleich verbinden.

Doch vor allem in dtarn artikel 2017 wanderner zweiten Ferienwoche machte uns das Wetter mit extrem heißen Temperaturen einen Strich durch die Kletterrechnung. Dann waren wir froh, dass direkt an dem Campingplatz der Tarn entlang floss, welcher eine erfrischende Abkühlung war. Auch nutzen wir einen Vormittag zum Lernen. Es machte ausnahmsweise Spaß, da man sich gegenseitig bei diversen Mathe- oder Physikproblemen half. Gegen Ende der Woche wurde das Wetter doch wieder angenehmer und wir nutzten die Gelegenheit um nochmals zu klettern.

An Pausetagen, die am meisten unsere Finger brauchten, machten wir Wanderungen, um die Landschaften um uns zu erkunden. Hierbei faszinierten uns die in der Tarnschlucht heimischen Geier. Doch auch eine Kanu-Tour, Fahrrad fahren und mehrere Höhtarn artikel 2017 bootlen-Erkundungen gehörten zu unserem Programm. Einmal trennten wir die Gruppe, da die Älteren zusammen mit dem Ferdi und dem Tobi in eine ca. 200 Meter tiefe Höhle einstiegen. Mithilfe von Seilen und Steigklemmen, kamen sie nach acht Stunden aus der dunklen Höhle und hatten am Abend Einiges zu erzählen.

Insgesamt hat die Fahrt sehr viel Spaß gemacht. Auch von der Trainingsseite her brachten diese zwei Wochen sehr viel. Daher geht auch ein großer Dank an unsere Trainer, die trotz nervenauftreibender Aktionen immer einen kühlen Kopf bewahrten.
Hier geht es zur Galerie

Der Kinder- und Jugendwettkampf der Sektion Augsburg für alle kletterbegeisterten Kids aus Bayerisch Schwaben
 
LEW 16 Nele QualiMagnesiumstaub liegt in der Luft und wo man hin sieht, hängen Kids in blauen T-Shirts an den Wänden der Boulder- und Kletterhalle unserer Sektion:

Zum 9. Mal in Folge wird hier - wie immer am Samstag vor Weihnachten - die LEW Challenge veranstaltet. Kinder und Jugendliche aus ganz Bayerisch-Schwaben waren eingeladen, ihr Kletterkönnen unter Beweis zu stellen. Und diesem Ruf sind auch in diesem Jahr wieder knapp 100 Teilnehmer zwischen 8 und 16 Jahren gefolgt.

LEW 16 Boulderin
Schon längst hat die Veranstaltung den Ruf allen kletterbegeisterten Kids der Region gerecht zu werden. Während der offenen Qualifikationsrunde mit neu geschraubten Bouldern und Routen in allen Schwierigkeitsgraden kann sich jeder seine Herausforderung selbst wählen.

LEW 16 Benno Finale "Genussklettern" ist ebenso möglich wie richtig Gas zu geben wenn man das Ziel hat, ins Finale zu kommen. Tolle Preise, die unter allen Teilnehmern verlost werden, sowie ein reichhaltigen Buffet sorgen dafür, dass hier jeder auf seine Kosten kommt.

Parallel zum Wettkampf
findet für interessierte junge Talente eine Sichtung der bayerischen Kletterstützpunkte Augsburg und Kempten statt.

Die Finalisten - mit 12 Podiumsplätzen für Augsburg:


Jugend D weiblich  / männlich
1. Platz     Annika Müller Benno Haffner
2. Platz     Carla Schirutschke Tobias Woletz
3. Platz     Ronja Merath Vincent Von Velsen

 Jugend C weiblich  / männlich
1. Platz     Nele Haffner
Jakob Schirutschke
2. Platz     Paula Allmansberger Philipp Zitzler
3. Platz     Salome Filgis
Noa Von Gunten

 Jugend B weiblich  / männlich
1. Platz     Leonie Waldhäuser
Leo Nowak
2. Platz     Franziska Nörr
Nikola Sedlmayr
3. Platz     Sophia Grashei
Peter Priebe

 Jugend A weiblich  / männlich
1. Platz     Anouk Haffner
Sebastian Krüger
2. Platz     Olivia Waldthaler
Simon Rosmanith
3. Platz     Lily Braun
Florian Schön

LEW 16 Sieger A männlich
Natürlich wäre eine Veranstaltung wie diese ohne engagierte Helfer und Sponsoren nicht möglich! Insbesondere den Ehrenamtlichen aus dem „Stützpunkt Augsburg“, der Jugend- und Sportkletterabteilung unserer Sektion, sowie vielen weiteren Helfern mit zum Teil unglaublichem Engagement möchten wir an diese Stelle herzlich danken.

Unser Dank gilt aber natürlich auch den Lechwerken, die uns als fester Partner der Sektion hier schon seit vielen Jahren finanziell und logistisch großzügig unterstützt.

Herzlichen Dank auch allen weiteren
LEW 16 Boulderin2Sponsoren, die uns dieses Jahr wieder zahlreiche tolle Preise im Wert von mehreren tausend Euro zur Verfügung gestellt haben:

LEW, Deuter, Alexika, www.klettershop.de, FC Augsburg, C4 The Climbing Company, Skylotec, Bergbader, Sealife München, La Sportiva, Black Diamond

Und hier gibt es noch eine kleine Bildergalerie vom Event:
  • LEW Challenge 2016_1
  • LEW Challenge 2016_2

Hier kommt sehr bald der Bericht zu diesjährigen LEW Challenge.

Vorab aber schon einmal die Ergebnisse:
Ergebnisse_LEW-Challenge_2016


Sponsoren

Wir danken allen Sponsoren vielmals für das Engagement und die Unterstützung der LEW Challenge 2016

Alexika Logo weiss deuter LEW