movengroove p2p1Am 02. Juli 2016 fand nun zum zweiten Mal der „Move & Groove“ Bouldercontest in der Boulderhalle des Augsburger DAV Kletterzentrums statt. Und auch dieses Jahr waren wieder etliche ambitionierte Boulderinnen und Boulderer am Start um dieses Spaßevent unvergesslich zu machen.


Eine Hand voll fleißiger Schrauber der Sportkletterabteilung bestückten die Boulderhalle mit 30 neuen kreativen und abwechslungsreichen Boulderproblemen. Diese waren durchnummeriert, die ersten waren noch recht einfach, doch je höher die Zahl wurde, umso anspruchsvoller und anstrengender wurden die Züge.


Ziel war es, in 3 Stunden so viele Boulder wie möglich zu klettern und auf dem Laufzettel abzuhaken, um danach eventuell am Finale teilnehmen und nochmal alles geben zu können.
Obwohl das jede und jeder schaffen wollte, ging es weniger ums Gewinnen, sodass sich alle Teilnehmer gegenseitig unterstützten und Tipps gaben, wenn das eine oder andere Boulderproblem sich nicht knacken lassen wollte.


Nihat Calisir, besser bekannt als DJ Phonotronic, heizte den Athleten während des gesamten Wettkampfes mit coolen Beats ein, was die Motivation noch zusätztlich steigerte.
Als nach dem Auswerten der Laufzettel die Finalisten fest standen, ging’s nochmal heiß her. Aufgabe war es nun, im scheinbar endlos langen Finalboulder – ein Quergang, dessen Züge mit jedem Meter immer schwieriger wurden – soweit wie möglich zu kommen. Schön schwer war er und es wurde ordentlich angefeuert, damit auch die letzten Kräfte mobilisiert wurden. Mitleid für die bereits geschunden Fingerkuppen gab es also keins, dafür durften sich alle Teilnehmer über tolle Preise freuen, die im Anschluss unter allen, unabhängig von der Platzierung, verlost wurden (wen die Platzierung interessiert, kann an der Pinwand in der Kletterhalle nachschauen, dort hängen die Listen aus).


Abgerundet wurde der Abend mit einem gemütlichen gemeinsamen Grillen, wobei die Portionen diesmal verdienterweise etwas größer als sonst ausfielen.
Ein besonderes Dankeschön sei hier nochmals an die Sponsoren gerichtet, ohne das Event nicht möglich gewesen wäre: Firma Bergbader, Petzl, LaSportiva, Cliff Bar und Punk Fucks.
Außerdem gedankt sei allen fleißigen Helfern, besonders den Schrauber-Koordinatoren Chris Eberle und Markus Altthaler, den Fotografen Michi Kiess und Paula.