Herzlich willkommen bei der Ski-Abteilung!

In der Sektion Augsburg dreht sich in unserer Abteilung vieles um den Schnee:

Rund ums Jahr kümmern wir uns zudem um die Fitnessangebote des Sektion mit:

Lust auf noch mehr Schnee mit dem DAV?

Schneeschuhtouren bietet die Bergsteiger-Abteilung; Eisklettern finden Sie bei der AugsburgAlpin-Gruppe

Kontakt zur Skiabteilung

Neustart Skiabteilung

Im Rahmen eines Abteilungstreffens im Burggrafenturm haben sich am 26. September die Kandidaten für die künftige Leitung unserer traditionsreichen Skiabteilung präsentiert: Joachim Dederichs, Thomas Brenner und Mark Brand  Im lebendigen Austausch mit den Anwesenden wurden interessante Ideen, Vorstellungen und Perspektiven skizziert und erörtert. Außerdem gaben die 24 Teilnehmer ein einhelliges Meinungsvotrum dafür ab, dass der Vorstand der Sektion die Abteilungsleitung zunächst kommissarisch bestimmt, um in Ruhe eine ordentliche Mitgliederversammlung nach den Bestimmungen der Geschäftsordnung vorzubereiten, in der die neue Abteilungsleitung von den Mitgliedern der Abteilung gewählt werden kann. Der Vorsitzende der Sektion, Ulrich Kühnl, selbst langjähriges Mitglied der Skiabteilung, bedankte sich bei den Teilnehmern und bei den Kandidaten für ihre Bereitschaft, den Winterbergsport mit der Kernaktivität Skibergsteigen, die ja mittlerweile zum Trendsport geworden ist, voranzubringen und bestimmte Joachim Dederichs zum kommissarischen Leiter und Thomas Brenner sowie Mark Brand zu Stellvertretern bis zu einer ordentlichen Mitgliederversammlung der Abteilung.Ulrich Kühnl bedankte sich auch bei Werner Hofmann (Kassenwart Skiabteilung) und Otto Schlaugat (Schriftführer Skiabteilung) für ihre Arbeit in den letzten beiden Jahren. Der Vorstand der Sektion wünscht dem neuen Leitungsteam einen guten Start.
﹥ Weiterlesen

Traumskitouren im Rojental vom 16. bis 20. März...

Der Wettergott hat es gut mit uns gemeint: Am Anfahrtstag noch einige Wolken, an den Folgetagen unbegrenzter Sonnenschein vom Morgen bis zum Abend. Und Dank der ausgiebigen Schneefälle im Vorfeld waren die Voraussetzungen für wunderschöne Skitouren ideal. Äußerer Nockenkopf, Grionspitze, Zwölferspitz, Innerer Nockenkopf und die Grionplatten standen auf unserem Programm. Dank der endlosen Erfahrung unseres Robbi haben wir nicht nur immer die ideale Aufstiegsspur gefunden, sondern auch die allerbesten Hänge für die zum Teil rasanten Abfahrten. Wer Robbi kennt, weiß, dass es mit dem Laufen alleine nicht getan ist. Dann heißt es plötzlich “Schaufel her! Wir graben jetzt ein Schneeprofil und machen einen Kompressionstest.” Im Anschluss zeigte uns Robbi, was es mit dem “Norwegerkeil” auf sich hat. Aber Gott sei Dank hatte sich die Neuschneeauflage verfestigt und wir konnten alle Touren wie geplant durchführen. Auf die Anstrengung folgte tagtäglich eine gemütliche Gipfelrast, bei der wir sagenhafte Ausblicke auf Weißkugel, Ortler, Königsspitze und Cevedale in uns aufsaugten. Zum Abschluss unserer Skitouren kehrten wir immer in eine gemütliche Skihütte ein, wo es schon mal vorkam, dass Robbi spontan zur Gitarre griff und ein Liedchen zum Besten gab - zur Freude von uns, aber auch der anderen Gäste.Zu erwähnen bleibt noch, dass die...
﹥ Weiterlesen

Jugendleiterfahrt zum Schönkahler

Am 06. März fuhren einige Jugendleiter der JDAV Augsburg mit Jochen Brune aus der Skiabteilung ins Tannheimer Tal. Leicht verschlafen starteten wir um 6.30 Uhr von der DAV-Halle mit dem Auto, um ab dem Wanderparkplatz im Achtal den Gipfel des Schönkahlers mit Tourenski oder Schneeschuhen zu erreichen. Vor Ort erfreuten wir uns alle an circa 15 cm Neuschnee und an eine fast unberührte Schneedecke. Das frühe Aufstehen hatte sich also gelohnt. Damit es nicht langweilig wurde, eröffnete uns die Tour kurz nach dem Start erstmal einen sehr steilen – sagen wir mal – „Einstieg“. Wir waren froh, auch im Klettern nicht unbegabt zu sein. Runterrutschen, mit Händen und Füßen raufkraxeln und Stock-, Hand- oder Baumhilfen waren angesagt. Zum Teil mussten die Skier vorläufig abgeschnallt werden. Anschließend flitzte die Skitouren-Gruppe voraus, während die Schneeschuhgänger langsam hinterhertrotteten. Weitere Zwischenfälle, wie das Wechseln der Schneeschuhe führten dazu, dass die Skitouren-Gruppe etwas länger frieren musste, damit es eine gemeinsame Pause an der Pfrontner Alpe geben konnte. Dafür wurden wir bereits dort mit einem tollen Ausblick über die Alpen belohnt! Frisch gestärkt ging es weiter und auf den Gipfel rauf. Oben angelangt schien auch die Sonne und entsprach wohl ganz unseren Empfindungen. Ein schnelles Foto am Gipfelkreuz,...
﹥ Weiterlesen

Skitourenwochenende Kaisers

Kaisers am 5. und 6. März 16 Trotz schlechter Wetterausicht und Lawinenstufe  3 fahren alle unverzagt ins Lechtal. Am Samstag geht‘s an der Aples-Pleisspitze bis zum Beginn des Gipfelhangs. Abfahrt dann im dichten Nebel. Das gut und freundlich geführte Edelweißhaus nimmt uns auf und nach Hirschbraten und Lumumba (Stimmungsaufheller für geschwächte Teilnehmer, nicht zu empfehlen als Autofahrer) wollen alle auch am Sonntag einen Gipfel. Am Hahnleskopf folgen die Teilnehmer noch brav dem Führer (sonst müssten sie selber im knietiefen Neuschnee spuren). (BILD1: GRUPPE IM AUFSTIEG) Die Sicht wird immer schlechter (BILD 2: 2TEILNEHMER IM NEBEL), und am Gipfel suchen alle Teilnehmer verzweifelt den Weg (oder wenigstens was im Rucksack. (BILD 3: Gruppe mit Gipfelkreuz) Und wenn du denkst es geht nicht mehr, dann kommt von irgendwo ein Spur-Hund her (von einer anderen Gruppe; Bild 4 Hund)irgend Und mit so viel Glück ist die Wolkendecke aufgerissen und es hat noch eine traumhafte Abfahrt gegeben. (Bild 5 Abfahrtsspuren) Vielen Dank an Gisela, Roman, Silke, Herbert, Helena, Andreas und Beate, auch wenn man sie auf den Bildern nicht erkennen kann.  
﹥ Weiterlesen

Galtjoch 2109 m 6. Februar 2016

Gutes Wetter für einen Tag – ist angesagt, also ab in die Berge! Nach Verkehrsschwierigkeiten und Stau kommen wir (Armin, Gerhard, Ingrid und Isabelle) um 10 Uhr am Rotlech an, wo wir unterhalb Rinnen parken. Es geht lange den Weg entlang, bis an einer Hütte der Aufstieg steiler durch den Wald zur Ehrenbichler Alm führt. Nach einer Trinkpause beginnt bald der Rücken, der über freies Gelände noch ca. 400 Hm. zum Gipfel des Galtjochs leitet. Diesen Gipfel lange vor Augen zieht sich der Aufstieg dann doch ganz schön hin. Oben empfängt uns ein starker kalter Wind, so dass die Gipfelpause recht kurz ausfällt. Dafür belohnt uns eine Abfahrt im schönen (wenn auch schon zerfahrenen) Pulverschnee. Wir kehren in der Alm gemütlich zu Suppe und Bier ein. Die Talabfahrt durch den Wald ist ausgefahren und anspruchsvoll. Wir kommen aber heil und munter unten bei den Autos an. Foto: Armin WiedemannWeitere Bilder unter https://www.dav-augsburg.de/ski-bilder/skiabteilung/winter-2015-2016/galtjoch-622016
﹥ Weiterlesen

Drei, die auszogen, den Schnee zu finden:...

Überall ist es grün Anfang Januar, Skitouren werden reihenweise abgesagt, aber nach intensiver Suche finden wir doch etwas. Nachdem wir bei bei der Langlauffortbildung im Balderschwanger Tal sehr gute Bedingungen hatten, brachte ein Telefonanruf die Gewissheit, dass wir dort auch eine Skitour machen können. Zu dritt (mit Sektionschef Uli Kühnl und Werner Hofmann) fahren wir über den Riedbergpass nach Balderschwang. Es ist tolles Wetter, -3° Celsius, am Ausgangspunkt finden wir gerade noch einen Parkplatz.Der Aufstieg im tiefem Neuschnee ist ganz gut zu gehen. Wir lassen die Burgelhütte links liegen und gehen gleich zum Feuerstättenkopf weiter. Hier müssen wir tief spuren, ca. 50cm Neuschnee. Oben am Grat lassen wir die Ski stecken und gehen zu Fuss zum Gipfel. Leider beginnt es zu schneien und in der Burgelhütte stärekn wir uns mit einer Kasnockensuppe und einem Weizen.Die Abfahrt im tiefen Pulver ist sehr schön, aber nicht so ganz einfach. Vom steten Schneefall sind wir am Ende „gut“ durchnässt und müssen uns vor der Heimfahrt komplett umziehen. Fazit: Eine schöne Tour im ansonsten grünen Allgäu.
﹥ Weiterlesen
Mehr Anzeigen