Die Berge warten, wir auch!

Liebe Wanderfreunde/innen,

Wir hoffen, dass es Euch gut geht, dass Ihr gesund seid. Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen mit allen von Euch, auf gemeinsame Wanderungen. Noch ist es zu früh dafür, aber die Zeit wird kommen.

Die Entscheidung darüber, wann unser Leben wieder in gewohnten Bahnen laufen wird, liegt nicht in unserer Hand. Die Entscheidung darüber wird woanders getroffen. Wir müssen akzeptieren, dass wir nicht alles in der Hand haben. Wir sind in einem Stadium der totalen Hilflosigkeit. Nicht ganz!

Wir sind alle aufgerufen, gemeinsam einen Beitrag zu leisten für eine Lockerung der aktuell geltenden Bestimmungen und damit für eine Rückkehr zur Normalität. Der Appell des DAV: „Bitte gehen Sie in der momentanen Situation nicht in die Berge!“ will alpine Notfälle verhindern und dadurch sowohl das Rettungswesen als auch die Krankenhäuser entlasten. Bei dem herrschenden schönen Wetter und den vielen beliebten Wanderzielen könnten diese so stark frequentiert werden, dass das Infektionsrisiko steigt.

Der DAV appelliert an uns: Macht keine Bergtouren, aber bleibt in Bewegung!Bei einem Großteil der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Krise geht es um die Reduzierung der sozialen Kontakte mit dem Ziel, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Eine Bergtour steht diesem Ziel zunächst entgegen, solange man alleine oder nur innerhalb der jeweiligen häuslichen Gemeinschaft unterwegs ist. Anders sieht es aus, wenn Wanderungen überlaufen sind: Auf den oftmals kleinräumigen Gipfeln kommen sich die Menschen zwangsläufig näher, als es sein sollte. Am Weg nach oben sind viele Menschen unterwegs, andere gehen bergab. Wer aneinander vorbei will, muss den Sicherheitsabstand verletzen, weil Bergwege oftmals schmal sind, insbesondere im Frühjahr und im Frühsommer, wo teils noch Schnee liegt. Dabei müssten Bergsportler/innen eigentlich mehr Abstand halten. Schließlich atmen sie öfters und tiefer ein und aus.

Bergsport im engeren Sinne ist also derzeit nicht empfehlenswert. Durchaus sinnvoll ist es hingegen, in Bewegung zu bleiben. Das kann ein Spaziergang im Wald um die Ecke sein, vielleicht auch eine leichte Wanderung auf den nahe gelegenen Hügel oder eine Joggingrunde im Park. Soziale Kontakte zu vermeiden, das ist die Devise. An die frische Luft gehen ist wichtig, um gesund und fit zu bleiben. Die Zeit der Bergtouren wird wieder kommen. Je besser wir die Regeln beachten, um so schneller wird die Zeit da sein.

Bergsport ist gesund, Unfälle und Notfälle sind auf einzelne Aktivitäten gerechnet sehr selten. Wo viele Menschen unterwegs sind, sieht das ganz anders aus: An schönen Wochenenden im Frühjahr sind 40 Einsätze und mehr für die Bewacht in den Bayerischen Alpen keine Seltenheit. Normalerweise sind solche Einsatzzahlen zu bewältigen, in Zeiten von Corona aber kaum.Es ist eine Frage der gesellschaftlichen Solidarität, ob Freizeitunfälle in Krisenzeiten die Belastung des Gesundheitssystems erhöhen sollten. Das zu verinnerlichen sollte unser großer Beitrag zur Bewältigung der Krise sein.

Das neue Mitmachheftle
Das neue Mitmachheftle ist fertig. Wir wollten es auf der Monatsversammlung im April vorstellen. Das geht nun nicht. Da die Geschäftsstelle noch geschlossen ist, stecken mehrere Exemplare im Schaukasten am Eingang des Burggrafenturmes. Ihr könnt Euch dort bedienen.

Das Mitmachheftle umfasst alle Wanderungen, die wir für das zweite Halbjahr planten. Diese Pläne müssen wir aus bekannten Gründen aufgeben. Wenn es gut geht, können wir im September 2020 unsere erste gemeinsame Wanderung durchführen. Wir werden Euch rechtzeitig darüber informieren.

Nächste Monatsversammlung
Voraussichtlich werden wir eine außerordentliche Monatsversammlung im August 2020 durchführen. Dazu müssen wir die Entwicklung der Corona-Krise abwarten. Wir werden Euch auf dem Laufenden halten.

Wochenfahrt in die Sächsische Schweiz
Die Wochenfahrt in die Sächsische Schweiz haben wir nach reiflicher Überlegung abgesagt. Die Kontaktbestimmungen werden wohl in den nächsten Wochen gelockert; es ist aber nicht zu erwarten, dass die Abstandsregeln wegfallen. Wir Senioren gehören zu einer Risikogruppe. Es erscheint uns nicht möglich, im Bus und im Hotel die erforderlichen Abstände zu gewährleisten.Fraglich ist auch, ob die Hotels im Juni bereits wieder Gäste aufnehmen dürfen; ggf. Zu welchen Bedingungen. Das tut uns sehr leid. Es kommt aber eine andere Zeit - wir werden diese Reise nachholen.

Auch die Bergtouren, die wir im Sommer machen wollten, werden wir nachholen. Darauf freuen wir uns.

Klettern und Bouldern
Unser Kletterzentrum ist - wie alle Kletterhallen in Deutschland - bis auf Weiteres geschlossen. Wann es wieder geöffnet wird, wissen wir nicht. Man könnte ja an die Kletterfelsen im Gebirge ausweichen? Wie bei den Bergtouren lautet der Appell des DAV: „Bitte geht nicht klettern! Die Gründe sind die gleichen wie beim Bergwandern. Unfälle können passieren, ein gewisses Infektionsrisiko besteht“.

Wir wollen uns daran halten. Die begonnenen Kurse werden weiter geführt, sobald die Corona-Krise die Öffnung unseres Kletterzentrums zulässt. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

In Zeiten von Corona wird uns klar, dass wir unsere Träume nicht auf die lange Bank schieben sollen. Doch jetzt gilt: Träume jetzt, reise später! Träume sterben nicht! Wer hätte sich vorstellen können, dass wir eine Zeit wie diese durchleben müssen. Jeder soll für sich etwas finden, an dem er Freude hat, z.B. ein Platz in der Natur. Es ist doch toll, dass wir den Berg- und Wandersport lieben; er ist so vielseitig. Die Begeisterung für die Natur ist gut für unseren Körper, unsere Seele. Draußen sein, ist ein Geschenk! Uns bleiben in dieser Zeit die Erinnerungen an viele wunderbare Touren, die wir unternehmen durften. Das kann uns niemand nehmen.

Die Zeiten werden wieder kommen; es wird anders sein. Vielleicht werden wir mit einer größeren Dankbarkeit, Demut und Zufriedenheit unsere wunderbare Bergwelt erleben.

Bleibt alle gesund - wir freuen uns auf Euch

Das Leitungsteam der Seniorenabteilung



Bild1

Herzlich Willkommen bei den Senioren!

Herzlich Willkommen bei den Senioren! Wir sind die Seniorenabteilung der Sektion Augsburg. Wer auch wochentags Zeit hat und gerne aktiv sein möchte, ist bei uns herzlich willkommen. Es gibt keine...
13. 05. 2020 Seniorenabteilung
﹥ Weiterlesen

Wanderwoche im Salzkammergut 2019

Es ist inzwischen schon Tradition, dass die Senioren die Bergsaison mit einem 5­tägigen Wanderurlaub beginnen. So auch dieses Jahr, mit dem Ziel „Wandern im Salzkammergut“. Am 3.6., einem...
01. 07. 2019 Seniorenabteilung
﹥ Weiterlesen

Unterwegs auf dem Alb-Schäferweg 2018

Mit der Seniorenabteilung unterwegs durch Wald und Heide. Wo sind noch Schäfer mit ihren Herden unterwegs? Kann man auf ihren Wegen wandern? Ja, das gibt es, das geht! Nicht sehr fern von uns -...
01. 07. 2018 M. Schönberg
﹥ Weiterlesen

Südtirol Wanderwoche im Juni 2017

Am Montag den 19.06.2017 war es endlich soweit, die seit langem geplante Seniorenfahrt in die Dolomiten Region „Pragser Wildsee“ begann. Das Wetter konnte nicht besser sein und die Prognose...
29. 10. 2017 Erwin Müller
﹥ Weiterlesen

Wandertage auf der Falkenhütte im Allgäu...

Erlebnisbericht einer begeisterten Teilnehmerin Ja, meine Lieben, den üblichen Gepflogenheiten gemäß sollte ich wohl eher einen gut gegliederten, genauen Bericht abliefern über ein paar schöne...
17. 01. 2017 Seniorenabteilung
﹥ Weiterlesen

Von Schluchten und Steigen, Wandertage im...

Fast eine Woche war die Seniorenabteilung unterwegs im Hochschwarzwald. Hier in dieser Wanderregion erwartete uns eine unglaubliche Vielfalt der Natur. Wir entdeckten in fünf Tagesetappen eine der...
20. 07. 2016 Seniorenabteilung
﹥ Weiterlesen
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account