Alpenblick 2016 4 Familienbergsteigen Familienklettern Bild Liane KerlerBergabenteuer und Hüttenzauber, Entdeckertouren in Tobeln und Schluchten, Ski- und Rodelvergnügen im Pulverschnee, Barfußwandern mit Picknick im Grünen, Stockbrot am Lagerfeuer, Bachüberquerungen und Pfützenweitsprung, Schnitzen, Sägen und mit allem bauen, was die Natur so hergibt, gemeinsam Spaß haben, egal wie das Wetter ist, Hauptsache draußen...
Das und noch viel mehr können Familien derzeit bei den Angeboten der Abteilung Familienbergsteigen erleben. Unser Ideenpool scheint im Moment unerschöpflich, die Aussage „Ich habe da was entdeckt, da müssen wir uuunnbedingt mal hin!“ fällt regelmäßig bei unseren Planungstreffen.

Familienklettertreff startet im Herbst

Ideen und Begeisterung stecken an... Daher freuen wir uns besonders, dass wir ab Herbst mit einem neuen Angebot für Familien aufwarten können:
Ab November 16 starten Liane Kerler, Gunhild Kastner-Mackes und Uwe Mackes mit einem Familienklettertreff für Familien mit Kindern zwischen 4 und 7 Jahren. Die Idee dahinter: Klettererfahrene Eltern gehen eigenverantwortlich mit ihren Kindern klettern (auch ohne Vorerfahrung der Kinder), lernen dabei andere Familien kennen und werden gemeinsam aktiv.
Die Familienklettertreffs finden monatlich statt und dauern ca. zwei Stunden.

Nähere Infos zu Terminen und zur Anmeldung findet ihr im neuen Ausbildungs- und Tourenprogramm, Ausgabe Winter 2016/17. Dort sind übrigens auch alle weiteren Fahrten der Abteilung für den kommenden Winter detailliert aufgeführt.

Und... auch angesteckt? Wir sind offen für neue Ideen und freuen uns über neue, engagierte Gruppenleiter, die dazu beitragen wollen, dass unser Angebot noch vielfältiger wird.
Interessiert? Dann melde Dich bei uns über unser Kontaktformular bei uns.
DSC07216Wir packen unseren Rucksack und nehmen mit... 

Familie mit Kindern kennen das: Bevor der Nachwuchs auf die Welt kam, wurde der Rucksack für den bevorstehenden Bergausflug schnell am Vorabend gepackt, morgens noch flugs eine Brotzeit dazu und fertig. Nun, da es mit den Kindern in die Berge geht, dauert das doch etwas länger. Neben der Grundausstattung wie Regenkleidung, erste Hilfe und Wanderkarte gehören nun auch Wechselwäsche, Motivationsgummibärchen und das Lieblingskuscheltier mit dazu. Manche Eltern fragen sich beim Anheben des Rucksacks dann, wie viele Tage die Wanderung eigentlich dauern soll.

Doch was ist eigentlich sinnvoll mitzunehmen und was nicht? Bei unseren Familienwanderungen haben wir oft folgendes dabei:

alpenblick3 2016 Ausruestung Bild 1Ein Schnitzmesser: Jedes Kind liebt es, Stöcke zu schnitzen und den Wanderstock mit Verzierungen zu versehen. Es gibt tolle Kindermesser mit abgerundeter Spitze, zusammen mit ein paar grundlegenden Schnitzregeln (“Wer schnitzt, der sitzt...”) wird das Schnitzen zu einer sicheren Sache. Die ein oder andere Schnitzpause lässt den Weg zum Gipfel doch gleich viel kürzer erscheinen.

Ein Stück Seil oder Filzschnüre: Bei den Ausflügen der Familiengruppe Bergfüchse dürfen die farbigen Filzseile nicht fehlen. Ob zum Pferdchenspielen, angeln, am Baum schaukeln oder auch mal ein Stück den Berg “hochziehen” lassen, die bunten Filzseile sind sehr beliebt und ein toller Zeitvertreib für unterwegs.

Ein Buch: Kinder lieben es, Geschichte vorgelesen zu bekommen. Auch die Brotzeitpause unter freiem Himmel ist eine tolle Gelegenheit und auf dem restlichen Weg ist die ganze Wandergesellschaft dann eine Ritterschar oder die wilde Piratenmeute auf Landgang. Mit Fingerpuppen kann passend zur Geschichte noch ein kleines Theater aufgeführt werden.
alpenblick3 2016 Ausruestung Bild 4
Einen Tipp zum Einpacken für die Eltern: Der DAV hat auch 2016 die Broschüre “Mit Kindern auf Hütten” herausgebracht. Hier sind alle Alpenvereins-Hütten aufgeführt, die sich mit dem Siegel für Familienfreundlichkeit ausgezeichnet wurden, auch unsere Otto-Mayr-Hütte in den Tannheimer Bergen ist erneut dabei. Die Broschüre liegt in der Geschäftsstelle aus bzw. ist online auf der Internetseite vom Bundesverband zu finden.


(Artikel auch erschienen in alpenblick 3-2016.)