Im Trettachtal feiert die neue Zwergerlgruppe ihren Start

Bild1Die neue „Zwergerlgruppe“ war zum ersten Mal unterwegs: 17 Kinder zwischen zwei und sechs Jahren und 21 Eltern. Im ansonsten ruhigen „Mountain Hostel“ in Spielmannsau/ Oberstdorf wurde es zunehmend umtriebiger, je mehr Kinder und Eltern eintrafen. Als die Zimmer bezogen waren (jede Familie hätte gemessen am Gepäck mind. eine Woche dort bleiben können) und klar war, dass der Speisenaufzug von der Küche (die lag im Keller) zum gemeinsamen Aufenthaltsraum (der lag im 1. Stock) definitiv nicht funktioniert, waren alle Kräfte gefragt, das Abendessen herzurichten. Nach einem leckeren Abendessen (kindergeeignet: Nudeln und Tomatensoße) mussten die „Zwerge“ davon überzeugt werden, dass nun Zeit zum schlafen ist!

Für die Eltern begann dann der gemütliche Teil. Manche kannten sich bereits von verschiedenen Spiel-/ oder Schwimmgruppen oder von anderen Unternehmungen innerhalb der Sektion Augsburg.

Am Samstag wurden die Touren endgültig geplant. Nicht nur für große alpine Unternehmungen, sondern auch für Zwergenwanderungen, ist die Wetter- und Wegebeschaffenheit wichtig! Drei Familien machten sich mit ihren größeren Kindern auf ins Bergbauerndorf Gerstruben, durch den atemberaubenden Hölltobel. Schauen und Staunen war hier angesagt! Die anderen erklärten den Christlesee zum Ziel! Und getreu dem Motto „Nicht die Kinder gehen mit den Eltern, sondern die Eltern gehen mit den Kindern in die Berge!“ wurde selbstverständlich an (fast) jedem interessanten Baum, Stein oder Schnecke angehalten und gestaunt! Die Großen voraus, die Kleinen hinterher, so ging es stetig voran und so konnten wir die Mittagspause am See verbringen.

Da Mittagsschlaf sehr wichtig ist (das wissen alle Eltern mit kleinen Kindern) wurde der Rückweg nach Kondition der Kinder organisiert. Die einen nutzten den DAV Bus als individuelles Taxi, die anderen marschierten zu Fuß zurück nach Spielmannsau.

Wer hätte gedacht, dass das Wetter so auf unserer Seite Bild3sein würde: Kaffee und Kuchen gab es auf der großen Spielwiese vor dem Haus. Ach wie herrlich, da wurde über die Namen der schneebedeckten Gipfel spekuliert, die Ponys auf der Weide besucht oder und mancher versuchte auch ein kurzes Nickerchen zu machen. Nach dem Abendessen und einer „rauschenden“ Luftballonparty war für die „Zwerge“ der Tag vorbei.

Bild2Am Sonntag regnete es in Strömen. Doch wer scheut beim Alpenverein schlechtes Wetter? Also, nach dem Frühstück alle Regenkleidung anziehen und los! Natürlich war es nicht so entspannt und lange wie geplant, aber Hunger hatten wieder alle bekommen!

Nach dem Resteessen zu Mittag wurde gepackt (Kinder und Gepäck) und die Heimreise angetreten. Die meisten Eltern hatten eine entspannte Heimfahrt, denn viele Kinder haben nach wenigen Minuten im Auto schon geschlafen - Bergluft macht müde!

Der erste Ausflug der Zwergerlgruppe war ein Erfolg. Wir freuen uns auf weitere schöne Erlebnisse und Unternehmungen mit den „Zwergen“ und ihren Eltern!

Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich bereits mitten im Sommer: Am 3. August werden wir mit den Kleinen gleich in der Nähe neue Abenteuer suchen. Einen Tag lang durch die Wälder streifen, Hütten aus Ästen bauen, mit den Ameisen um die Wette balancieren ..., auf das und noch vieles mehr dürft Ihr Euch heute schon freuen!

Unser nächstes Outdoor-Wochenende verbringen wir vom 10. bis 12. Oktober wieder auf einer Hütte im Allgäu. Und der Erlebnisfaktor wird auch diesmal hoch sein: Durch rauschende Tobel wandern, coole Spiele in der Natur, Riesenlöcher in den Allgäuer Käse gucken …

Darum nix wie angemeldet. Die Plätze sind heiß begehrt und gleichzeitig leider begrenzt!