Jahresansicht
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Categories
Nach Kategorie
Search
Suche
Nikolauswanderung Als iCal-Datei herunterladen
 

Tour-Kursnummer: 18-220
Kurzinfo: Senioren, Wanderung
Donnerstag, 6. Dezember 2018, 08:00

Category Image

Wanderung in verschiedenen Leistungsgruppen, endgültige und verbindliche Details siehe Monatsversammlung.

Voraussetzungen: siehe Senioren Anforderungsprofile

Tourentyp: Wanderung -  Führungstour
Tournummer
18-220
Technik/Kondition Gruppe B   Anforderungen:  pyramide 1 fill / pyramide 2 fill   (Leicht / Mittel)   - Wanderung
Gruppe C   Anforderungen:  pyramide 1 fill / pyramide 1 fill   (Leicht / Leicht)  - Wanderung
HM/Länge/Dauer Gruppe B:      <= 500 Hm und <= 5 Std. Gehzeit
Gruppe C:      wie B, jedoch leichtere Wege
Teilnehmerzahl
42
Anmeldebeginn in der Monatsversammlung am Di. 20. Nov. 2018, danach via Geschäftsstelle
Vorbesprechung siehe Monatsversammlung
Bemerkung siehe Tourenbeschreibung
Ausrüstungsliste
siehe Tourenbeschreibung, falls erforderlich
Teilnehmergebühr 23,-- €
Anreise mit Reisebus der Fa.Storz
Treffpunkt 8.00 Uhr Plärrer, 8.15 Uhr Sportanlage Süd
Tourenleiter/in in Planung
Diese Anforderungen gelten für Wanderungen, sie gelten nicht für andere angebotene Touren. Weitere Details sind im Senioren-Mitmachheftle enthalten. Die Touren werden verbindlich in der jeweiligen Senioren-Monatsversammlung bekannt gegeben.
Unsere Wanderungen am Nikolaustag sind schon fast Tradition. Die Landschaft zwischen Starnberger See und Isartal ist dieses Jahr unser Ziel.

Gruppe B:
Ab Kempfenhausen wandern wir auf dem König-Ludwig-Weg, der hier am Starnberger See entlangführt, nach Berg. Vorbei am Schloss Berg weiter am See entlang kommen wir zu der Stelle, wo 1886 König Ludwig II im See zu Tode kam. Die Motivkapelle und ein Holzkreuz im flachen Wasser erinnern daran.
Nach einem weiteren Stück am See entlang biegen wir schließlich nach Sibichhausen ab.
Über Aufkirchen erreichen wir Farchach zur Einkehr. Danach wollen wir einen Blick in die Kirche „St. Martin und St. Nikolaus“ werfen. Sie wurde Anfang des 18. Jahrhunderts erbaut.
Das nächste Ziel ist Mörlbach mit dem Kirchlein „St. Stephan", bekannt für die reiche spätgotische Ausstattung.
Nach Unterquerung der A95 gelangen wir durch einen ausgedehnten Wald nach Irschenhausen.
Hier steht das etwa 400 Jahre alte „Hollerhaus“, das Zuhause von Kommissar Berghammer (der Bulle von Tölz) und seiner Mutter Resi, der Pensionswirtin.
Im historischen Lokal „Rittergütl“ werden wir unsere Wanderung bei einer Kaffeestunde abschließen.
Länge 16 km, Gehzeit 5 Std., Aufstieg 250 Hm, Abstieg 150 Hm.

Gruppe C:
Diese Gruppe beginnt die Wanderung in Berg und begeht die gleiche Route wie Gruppe B.
Länge 14 km, Gehzeit 4 Std., Aufstieg 200 Hm, Abstieg 100 Hm.