Der Alpengarten im Oberen Reintal

Unser Alpengarten liegt an einem offenen Steilhang in einer weiten Mulde des Oberen Reintals auf 1.540 m Höhe zwischen der gastlichen Otto-Mayr-Hütte und der Füssener Hütte.

Start IntroDas Hochtal ist umrahmt von schroffen Gipfeln aus Wettersteinkalk, der vor mehr als 200 Mio. Jahren als Meeresablagerung gebildet wurde: Gehrenspitze (2.164 m), Köllenspitze (2.240 m), Gimpel (2.176 m), Rote Fluh (2.108 m), Schartschrofen (1.980 m), Hahnenkopf (1.942 m) und Großer Schlicke (2.058 m).

Der Garten liegt inmitten bewirtschafteter Almwiesen. Vom flacheren Gelände mit Raiblerblöcken und einem Quellsumpf geht der Hang in steileres Gelände über. Nordseitig wird der Garten von einer hohen Felswand mit seilgesichertem Steig abgeschlossen.

Während der Hauptblütezeit von Ende Mai bis Mitte September wird der Alpengarten jeden Mittwoch betreut und das Gartenteam beantwortet gerne Fragen rund um die alpine Pflanzenwelt.

Offen und begehbar ist der Garten jederzeit.


Start Comp
Die botanische Gliederung des Alpengartens nach den Lebensbereichen der Pflanzen wird durch eine informative Schautafel und den einzelnen Standortschildern wie „Geröllflur" etc. klar positioniert.
Start Map

Der Weg zum Alpengarten:

  • von der Bergstation Füssener  Jöchle über das Reintaljoch, Abstieg zur Otto-Mayr-Hütte ca. 1,0 h
    • von Musau Parkplatz Roßschlag auf breitem Forstweg über Musauer Alm in ca. 2,5 h
    • von der Bergstation Hahnenkamm über Sabachjoch und Musauer Alm

oder einfach

47°30'32.38"N, 10°36'587.26"O










pdfFlyer_Alpengarten.pdf