Anreise

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln 

Internationale Bahnverbindungen über den Arlberg oder über Innsbruck bis zum Bahnhof Landeck-Zams, von dort mit dem Postbus 4244 nach Grins, Haltestelle Grins Dorf (Fahrplan unter www.vvt.at).

Mit dem Auto
Über die Arlbergschnellstraße oder den Fernpass (Füssen-Reutte-Imst) und die Inntalautobahn A12 bis zur Ausfahrt Landeck-West. Die Autobahn ist mautpflichtig! Weiter hinauf nach Grins und durch den Ort der Hauptstraße folgen.
Nach der Überquerung des Mühlbachs nach rechts abbiegen, hier am Gasthof Maultasch vorbei nach rechts dem Wegweiser folgend, dann wieder nach links erreicht man über ein ziemlich schmales Sträßchen den Waldparkplatz hinter dem Freibad.
Achtung!! Der Arlbergtunnel ist aufgrund von Sanierungsarbeiten auch im Sommer 2017 wieder in beide Richtungen gesperrt. Die Umleitungsstrecke führt über die Arlbergpass Strasse oder großräumig über den Fernpaß.

Aufstieg
Ausgangspunkt ist der Parkplatz hinter dem Schwimmbad in Grins (1.110 m). Der Aufstieg folgt Weg Nr. 634/42 über Tschafellwiesen, Wasserfallböden, Gasillbachbrücke, Obergufel und durch die Gasillschlucht. | Gehzeit: ca. 3,5 Stunden
Man wandert auf der Forststraße durch eine Doppelkehre und bleibt dem Forstweg treu, bis linker Hand an einer Bank mit Kreuz ein Wiesenweg abzweigt. Dieser zieht in zunächst nordwestlicher Richtung in angenehm angelegter Steigung empor und überquert auf einer Brücke nach einem Richtungswechsel den Gasillbach. Hier dann auf dem direkten Weg auf die weithin sichtbare, oberhalb eines Felsabbruchs errichtete Hütte zu. Ab der Weggabelung am Gasillboden sind ca. 700 hm zu überwinden. Der Steig umgeht den Felsabbruch westlich über das Gasilltal und quert dann hoch über der Felswand zur Hütte hinüber.

Variante:
 Über Ochsenberg, Furmentatal zum Jägersteig und über die Hummelleiter zur Hütte. | Gehzeit: ca. 4 Stunden

zur Karte Aufstieg Augsburger Hütte und Augsburger Höhenweg

 

 

zurück nach oben