erlebnis weihnachtsmarkt 2018 5Auf dem Erlebnis-Weihnachtsmarkt im Bergdorf Bad Hindelang (Allgäu), den das Christkind bei der Eröffnung mit einem Klick in ein Lichtermeer aus 200.000 Lämpchen taucht, riecht es noch nach Bratapfel, Anis und Tannenbaum. In Bad Hindelang wird zudem gesungen, gemalt, gebastelt und gewerkelt. Die Gemeinschaft in der Gemeinde ist bis in die hintersten Winkel der Hindelanger Seitenstraßen zu spüren. Mehr als 1.200 Personen helfen freiwillig mit, den Ort in ein Weihnachtsdorf zu verwandeln und die beliebten Umzüge vorzubereiten – jeweils freitags und sonntags ziehen 150 Märchenfiguren durch die Straßen.

Am „Türmchenmarkt“ und im Kurhaus erleben Kinder Kunst, Kultur und den Nikolaus, während Erwachsene die „Waldweihnacht“ am Bauernmarkt genießen. Beim Klausentreiben am Abend des 5./6. Dezembers pflegen verkleidete junge Burschen einen alten Brauch und vertreiben in den längsten Nächten des Jahres die bösen Wintergeister. Ein Adventsrätsel mit wertvollen Geschenken verspricht der große Adventskalender, der die Fenster des 1660 erbauten Rathauses verziert.

erlebnis weihnachtsmarkt 2018 11Emotionale Momente wird es 2018 auch auf der Theaterbühne im Kurhaus geben, das in insgesamt elf Aufführungen zum 6. Mal der alpenländischen Weihnachtsoper „Stille Nacht“ zeigt. Die musikalische Inszenierung des Weihnachtsliedes „Stille Nacht, Heilige Nacht“ steht 2018 unter dem Motto „Ein Lied wird 200 Jahre alt“. Das Weihnachtslied entstand 1818 in einer kleinen Dorfkirche in Oberndorf am Inn bei Salzburg (Österreich). Um für das Bühnenstück des weltweit bekanntesten und in mehr als 300 Sprachen übersetzten Weihnachtsliedes zu recherchieren, reiste Weber mehrfach zu den Wurzeln des Ursprungs nach Oberndorf.

Die Rollen in der Weihnachtsoper besetzen Kinder und Erwachsene aus der Allgäuer Region sowie professionelle Sänger und Schauspieler. Schöpfer des Bühnenstücks sind Ideengeberin Brigitte Weber, die zur Geschichte mit Handlung die Liedtexte schrieb, sowie die Münchner Komponisten Ludwig Thomas und Marco Hertenstein. Chorleiter und Musikalischer Leiter ist Ralf Ludewig, Gründer, künstlerischer Leiter und Geschäftsführer des Münchner Knabenchores. Das Bühnenbild arrangiert Domenico Stago für „Stago-Casall Arts“.

Neu 2018: Zur Ouvertüre werden Sänger ihr Heimatland präsentieren. Eine musikalische Interpretation der Originalstrophen in Landessprache und in Kostüm oder Landestracht, die hervorheben soll, wie groß die weltweite Präsenz von Stille Nacht, Heilige Nacht 200 Jahre nach der Geburtsstunde geworden ist. Die Sänger kommen unter anderem aus Frankreich, Schottland und Vietnam. Das Weihnachtslied wird mittlerweile in mehreren Hundert Sprachen und Dialekten rund um den Globus gesungen.

Termine 2018: Freitag, 30. November (15.30 Uhr und 19.30 Uhr); Samstag, 01. Dezember (15.30 Uhr und 19.30 Uhr); Sonntag, 02. Dezember (15.30 Uhr); Donnerstag, 06. Dezember (17.00 Uhr); Freitag, 07. Dezember (15.30 Uhr und 19.30 Uhr); Samstag, 08. Dezember (15.30 Uhr und 19.30 Uhr) und Sonntag, 09. Dezember (15.30 Uhr).

Tourist Info Bad Hindelang:
Unterer Buigenweg 2
87541 Bad Hindelang
Telefon: +49 8324 892-511 (Tickethotline)
Fax: +49 8324 892-10
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bild 1: Das Alphorn gehört zum Erlebnis-Weihnachtsmarkt Bad Hindelang wie das Christkind – verschiedene Gruppen werden in Bad Hindelang aufspielen. Foto: Erlebnis-Weihnachtsmarkt

Bild 2: Im Jahre 1818 komponieren Priester Joseph Mohr (links) und Lehrer Franz Xaver Gruber das Weihnachtslied „Stille Nacht – Heilige Nacht“ – sie schreiben damit Weltgeschichte. 2018 wird das bekannteste Weihnachtslied 200 Jahre alt. Foto: Erlebnis-Weihnachtsmarkt/Wolfgang B. Kleiner