anima cover kleinDer Herbst kommt und die Bergsaison bei Hitzetemperaturen ist längst vorbei. – Zumindest bei uns. Wer es weiterhin heiß, steil und schön möchte, der muss in südlichere Gefilde! Sicherlich hat es manche unserer Bergsportfreunde schon ins nahe Nordafrika gezogen, und dort nach Marokko in das Gebiet des Hohen Atlas, wo man den höchsten Summit des Gebirges mit dem schönen Namen Jbel Toubkal (4.167 m) besteigen kann.

Toubkal klein P1020277Der Toubkal liegt südlich vor den Toren Marrakeschs. Ausgangspunkt für eine Besteigung ist meist das Berberdorf Imlil (1.740 m), wo eine Straßenverbindung aus Marrakesch endet. Für eine Besteigung über die Normalroute benötigt man zwei Tage. Auf Maultierpfaden gelangt man zur Neltner Hütte (3.207 m). Die Gipfelbesteigung erfolgt ab der Hütte meist weglos über Geröll und Schutt und im Winter über Schneefelder. Interessant ist auch die Gipfelzierde. In unseren Regionen sind die Berggipfel regelmäßig mit Kreuzen versehen, so wie neuerdings auch die bayerischen Amtsstuben. Auf dem Toubkal hingegen erwartet den Bergwanderer eine eiserne Gipfelpyramide.

Als „leichter 4.000er“ ist der Jbel Toubkal nicht nur bergsportlichen „Cracks“ zugänglich. Darüber hinaus bietet die nahegelegene Königsstadt Marrakesch speziell für Natur- und Kulturliebhaber neben Basaren, Moscheen und Palästen auch wundervolle Innenhöfe und Gärten.

In diesem Zusammenhang sei das neue Buch „ANIMA – Der Zaubergarten in Marrakesch“ von Andrè Heller empfohlen. Der berühmte Österreicher ist ein begnadeter Geschichtenerzähler, ein Poet und Sänger, ein traumwandlerischer Regisseur und erfolgreicher Romanschriftsteller. Marokko ist seine große Lebens- und Liebesgeschichte. Seit den 1970er Jahren bereist André Heller das Land, betört von dessen Schönheit und Vielfalt. Das Buch ist eine Liebeserklärung an seinen Zaubergarten „ANIMA“ in der Nähe von Marrakesch. Er ist nicht nur Rückzugsort, sondern auch Lebens- und Gesamtkunstwerk des Abenteurers und Traumverwirklichers. Besucher aus aller Welt genießen den paradiesischen Frieden dieser Oase inmitten einer marokkanischen Wüstenlandschaft. Im Buch fangen die wunderschönen Fotografien von Albina Bauer die künstlerische Vielfalt und die Liebe zum Detail ein, mit der dieses botanische Meisterwerk inszeniert wurde. Die bedeutende Kulturjournalistin und Autorin Andrea Schurian schrieb einen einfühlsamen Text.

Das Buch „ANIMA – Der Zaubergarten in Marrakesch“ mit 160 Seiten und rd. 120 Abbildungen ist Anfang April 2018 im Brandstätter Verlag erschienen (ISBN: 978-3-7106-0223-8).

Bild 1: Cover „Der Zaubergarten in Marrakesch“. © Christian Brandstätter Verlag GmbH & Co KG

Bild 2: Eiserne Gipfelpyramide auf dem Jbel Toubkal. Fotograf: Dr. Jochen Cantner