auxblick Müllsammeln TitelbildIm Rahmen der jährlichen #auxblick-Aktionen der Stadtwerke Augsburg, dem Partner der DAV-Sektion Augsburg beim Carsharing, soll auf den weggeworfenen Müll im Siebentischwald sowie an Wertach und Lech aufmerksam gemacht werden. Dazu traf man sich am vergangenen Freitag (19.6.2020) an der Sportanlage Süd / DAV-Kletterzentrum. Das NUK-Team und weitere Natur- und Umweltschutzinteressierte unserer Sektion waren auch dabei.

Die Müllsammel-Aktion wurde von Stadtwerke Augsburg (swa), dem Landschaftspflegeverband Augsburg (LPV) und der Stadt Augsburg organisiert. Rund 20 Helfer*innen von der DAV-Sektion Augsburg und anderen Organisationen sammelten eifrig und – trotz schlechter Wetterlage – ausdauernd die Abfälle im Zielgebiet nahe des DAV-Kletterzentrums ein, dabei natürlich unter Beachtung der Corona-bedingten Abstandsbestimmungen. Der gefundene Müll mit Hauptaugenmerk auf Plastik, Dosen und ähnlichem soll im Weiteren zu einer aufmerksamkeitsstarken Skulptur arrangiert werden. Die Skulptur wird dann über den Sommer an einem prominenten Ort mit entsprechender Sichtbarkeit ausgestellt. Die swa und ihre Unterstützer möchten damit auf den Naturschutz und die Wichtigkeit von Abfallvermeidung aufmerksam machen und dafür sensibilisieren, dass insbesondere im Trinkwasserschutzgebiet im Siebentischwald Müll nichts verloren hat.

Zu bemerken gilt noch, dass der gefundene Müll hauptsächlich an „wilden“ Grillstellen aufgefunden wurde. Anwohner am Siebentischwald berichteten uns nun, dass sie regelmäßig und auf eigene Faust eine Grobreinigung vornehmen würden. Mit dabei ist auch ein begeisterter „Vierbeiner“, sprich treuer Hund, der mit großer Freude Müll sucht und darauf dressiert ist, diesen in einen Korb oder eine Tasche abzulegen. Die Müllausbeute ist regelmäßig der „Partymüll“ (Flaschen, Getränke-Papptüten, Chips-Tüten, Eispackungen etc.) an den Grillstellen, oftmals unter den Büschen im alten Laub versteckt. In einer halbstündigen Sammelaktion kämen dabei schnell einmal über 100 Liter Müllvolumen zusammen. Eine Lösungsmöglichkeit zur Müllreduktion wäre es, legale Grillplätze einzurichten und mit geeigneter Infrastruktur (Abfallkörbe, Flaschensammler für Pfandflaschen) auszustatten.

Eine gelungene Müllsammel-Aktion – herzlichen Dank an die Organisatoren und die Helfer*innen! Nun sind wir gespannt auf die Umsetzung der Augsburger Müllskulptur sowie auf die erforderlichen Einrichtungen für die Grillbegeisterten.

Nachstehend einige Bildimpressionen von der #auxblick Müllsammel-Aktion und dem Engagement der Anwohner am Siebentischwald:

auxblick Müllsammeln Bildblock 1

auxblick Müllsammeln Bildblock 2auxblick Müllsammeln Bildblock 3

Ein Vorbild für die Augsburger Müllskulptur findet sich z.B. in Brügge. Dort gibt es einen Plastikmüll-Walfisch, bestehend aus ca. 4 Tonnen Plastikmüll aus dem Ozean. Siehe dazu: https://www.langweiledich.net/in-bruegge-steigt-ein-115-meter-grosser-wal-aus-plastikmuell-empor/

Zu unseren anderen NUK-Müllsammelaktionen vgl. nochmals unsere Newsmeldung vom 7.6.2020, verfügbar unter: https://www.dav-augsburg.de/aav/verein-berichte/1377-muellsammeln-in-corona-zeiten

Titelbild: Die #auxblick-Müllsammler*innen von swa, DAV und LPV
Bildblock 1: Einsatzbesprechung am swa-Bully vor dem DAV-Kletterzentrum
Bildblock 2: „Fund des Tages“ – ein Einkaufswagen randvoll mit Müll – und anschließende Müllanlieferung und -sortierung am swa-Bully
Bildblock 3: Die Spezialeinheit – Müll-Spürhund Helge & seine Beute

Alle Fotos von: Dr. Jochen Cantner, Hanne Cornils und Dr. Bernd Wißner