Ganz meine Natur 1024x576
Wer den Artikel „Schutzgebiete in den Bergen“ in unserer Sektionszeitschrift alpenblick, Ausgabe 1/2020 gelesen hat, der konnte dort erfahren, was es mit „Natura 2000“ auf sich hat. Es handelt sich um ein zusammenhängendes Netz von Schutzgebieten innerhalb der Europäischen Union. Natura 2000 sichert das europäische Naturerbe und ist zudem das größte Naturschutzprojekt der Welt. Es geht auf den Erdgipfel in Rio de Janeiro aus dem Jahr 1992 zurück. Mit diesem Projekt sollen die wichtigsten Lebensräume, Tier- und Pflanzenarten auch für nachfolgende Generationen erhalten bleiben. Um den Bekanntheitsgrad dieses wichtigen Schutzgebietsnetzwerks zu erhöhen, wurde in Bayern die Informationskampagne „LIFE Living Natura 2000“ gestartet.

Das von der EU geförderte Kommunikationsprojekt „LIFE living Natura 2000“ findet sich im Internet unter https://www.ganz-meine-natur.bayern.de/.

Dort erhält man umfassende Informationen zu „Natura 2000“ und erfährt, wo speziell in Bayern „Natura 2000“-Gebiete liegen. Es gibt unter anderem eine interaktive Wanderausstellung mit Terminen und Ausstellungsorten, Informationen zu den „Natura 2000 Hot Spots“ in den bayerischen Regierungsbezirken, Beispiele von persönlichen Engagements zur Bewahrung des europäischen Naturerbes und im „Natura 2000 Blog“ alles zu Aktionen, Projekten und Veranstaltungen, die im Verlauf der Kampagne bereits stattgefunden haben. Als prominente Botschafter setzen sich die Ornithologin Dr. Auguste von Bayern und der Bergsteiger Alexander Huber für Natura 2000 ein.

Zudem ist speziell für Schüler*innen etwas geboten: Schulen bzw. Klassen können bei der Natura 2000-Schüleraktion mitmachen und sich für eine finanzielle Unterstützung ihrer Aktion bewerben: https://www.ganz-meine-natur.bayern.de/natura-2000-schueleraktion/.

Bild: LIFE living Natura 2000 – Ein Kommunikationsprojekt für das europäische Naturerbe in Bayern. © Bayerische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL), Foto: Patrick Monatsberger