Nachlese Alpine Pflanzen TitelbildPassend zum beginnenden Frühling und zum Erwachen der Pflanzenwelt fand vor kurzem ein weiterer Theorieabend des DAV-Ressorts „Natur, Umwelt, Kultur“ statt. Seitens unserer Partnerorganisation „BUND Naturschutz Bayern e.V.“ referierte Johannes Enzler, der Vorsitzende der Kreisgruppe Augsburg, über „Pflanzen in alpinen Lebensräumen – Anpassung an extreme Lebensbedingungen“. Wie bereits beim vorangegangen Theorieabend war die Teilnehmerzahl überwältigend. Und diesmal reichte die Bestuhlung nicht aus …

Mit dazu beigetragen haben die engagierten Lehrer vom Hohlbein-Gymnasium Augsburg und gleichsam DAV-Kollegen*innen, die ihre interessierten Schüler mitbrachten und damit auch den Altersdurchschnitt der Zuhörerschaft deutlich senkten. In diesem Zusammenhang sei angemerkt, dass sich die „Fridays for Future“-Bewegung nicht nur auf der Straße abspielt. Die Jugend zeigt sich nun ebenso im „Hörsaal“!

Im ansprechendend Diavortrag konnte man vom Experten Johannes Enzler erfahren, welche Vielfalt an Pflanzenarten unsere alpinen Berg- und Kulturlandschaften beheimaten. Verantwortlich dafür sind die recht unterschiedlichen Standortbedingungen, geprägt durch die verschiedenen ökologischen Höhenstufen bzw. Vegetationszonen. Damit verbunden sind entsprechend Anpassungs- und Verhaltensstrategien, so etwa beim Kälteschutz, bei der Nährstoffaufnahme oder der Vermehrung. Hierbei zeigt sich eine mehr oder weniger starke Abhängigkeit von anderen Partnern in den Lebensgemeinschaften, beispielsweise das Vorhandensein von geeigneten Bestäubern oder symbiotischen Bodenpilzen. Insofern handelt es sich um ein komplexes Wirkungsgefüge. In der anschließenden Publikumsdiskussion wurde die Verletzlichkeit dieses Gefüges angesprochen und diskutiert. Klimawandel, Insektensterben und weitergehende touristische Erschließungen sind die einschlägigen Stichworte.

Der Vortrag hat dazu beigetragen, Sensibilität für unsere alpine Pflanzenwelt zu erwecken bzw. zu vertiefen. Wer sein Wissen noch „vor Ort“ erweitern möchte, dem sei ein Besuch in unserem DAV-Alpengarten empfohlen, siehe dazu: https://www.dav-augsburg.de/alpengarten

Darüber hinaus bietet unser Partner BUND Naturschutz Kreisgruppe Augsburg folgende Pflanzenexkursionen im Augsburger Umland an (die Veranstaltungen sind kostenfrei und bedürfen lediglich der Anmeldung):

Als Literaturempfehlung sei auf die beiden „Naturgeschichten“ von Dr. Michael Schneider, ebenfalls ein Partner unserer DAV-Sektion, hingewiesen: https://www.dav-augsburg.de/aav/verein-berichte/839-naturgeschichtchen-allgaeu-fuer-kleine-und-grosse-naturliebhaber

Nachstehend noch ein paar Bildimpressionen vom gelungenen NUK-Theorieabend:

Nachlese Alpine Pflanzen BildblockErkennbar wird hier auch, dass unser Andy-Schmidt-Raum im Burggrafenturm für solch gut besucht Veranstaltungen einer noch besseren Ausstattung bedarf: Umfangreichere Bestuhlung, Großleinwand und Lautsprecheranlage – das wäre fein!

Titelbild: Johannes Enzler, Vorsitzender der BUND Naturschutz Kreisgruppe Augsburg, im Vortrag beim NUK-Theorieabend

Bildblock: Vortragender und Teilnehmer

Alle Fotos von Dr. Jochen Cantner