MV2018 UKTJInbetriebnahme und Eröffnung neue Kletterhalle, großzügige Spende des Ehrenvorsitzenden Benno Helf und großer Dank an verdiente Ehrenamtler und das Projektteam Kletterzentrum
 
Am vergangenen Dienstag, 8. Mai, folgten 107 Mitglieder der Einladung zur diesjährigen Mitgliederversammlung in den Augustana Saal.
Mit Spannung wurde der aktuelle Terminplan zur Eröffnung des neuen DAV Kletterzentrums Augsburg vernommen. Projektleiter Ferdinand Triller gab bekannt, dass die neue Halle am Samstag, 19. Mai ab 9 Uhr, in Betrieb geht. Hier und da wird es noch kleine Einschränkungen oder optische Unvollkommenheiten geben (bspw. Südwand außen, Grünflächen), doch man wolle die gespannten Kletterer nun nicht noch länger warten lassen. Am 10. Juni folgt dann im Rahmen eines Jugendwettkampfes die offizielle Eröffnungsfeier mit geladenen Gästen aus der Region und ganz Bayern.

MV2018 Projketteam LLZDer 1. Vorsitzende, Ulrich Kühnl, berichtete im Einzelnen über die sehr anspruchsvollen, komplexen Herausforderungen, mit denen das Projektteam und der Vorstand der Sektion in der Bauphase konfrontiert waren (siehe dazu auch Bericht des Vorstands im alpenblick 2-18). Im Ergebnis müsse nach derzeitigem Kenntnisstand mit einer Überschreitung des ursprünglichen Planbudgets um gut 10 Prozent gerechnet werden. Gemeinsam mit Betriebsleitung, Architekten und Steuerung sei nun alles zu tun, um die Mehrkosten in Endverhandlungen einzugrenzen und zu drücken. Daneben werden weitere Gespräche mit Förder- und Darlehensgebern geführt, systematische Spendeninitiativen sollen gestartet und weitere Sponsorengelder gewonnen werden, um die Finanzierung zu sichern. Schatzmeister Bernhard Hall zieht auch freiwillige Mitgliederdarlehen in Erwägung.
Der Vorstand stellt an dieser Stelle eindeutig klar, dass eine Mitglieder-Solidar-umlage wie 2016 auf keinen Fall in Betracht kommt. Vielmehr erwarte man Beiträge aus dem Zuwachs neuer Mitglieder, die die attraktive Halle auch nutzen.

MV2018 PlenumSehr dankbar ist die Sektion daher auch für eine äußerst großzügige Spende, die der Ehrenvorsitzende, Benno Helf, im Laufe des Abends für die Otto-May-Hütte bekannt machte. Sie soll dem Ausbau des „Benno-Helf-Hüttle“ (neben Otto-Mayr-Hütte) dienen.
In seinem Bericht dankte Ulrich Kühnl dem Vorstands-Team, den Abteilungsleitungen sowie der Geschäftsstelle dafür, dass die übrigen Themenfelder der Sektionsarbeit trotz der extremen Belastungen durch das Megaprojekt Kletterhalle nicht vernachlässigt wurden. Die Bilanz könne sich sehen lassen und auf diese Gemeinschaftsleistung dürfe die Sektion stolz sein.

Weitere Punkte auf der Tagesordnung waren:
  • Ulrich Kühnl, 1. Vorsitzender, erstattet - in Ergänzung zum Kurzbericht aus alpenblick 2-2018 - den Bericht des Vorstands und Ulrike Stöffelmair, Jugendreferentin, ergänzt aus der Jugendabteilung/ JDAV.
  • Bernhard Hall, Schatzmeister, stellt den Jahresabschluss 2017 vor.
  • Der Haushaltsvoranschlag 2018 wurden mit einstimmiger Mehrheit beschlossen.
  • Ehrungen: Franz Geist-Schell (Rechtsreferent), Jürgen Gmeiner (Referat Ausbildung und Trainer C Sportklettern) und Klaus Bader (Rechnungsprüfer) wurden für ihr herausragendes Engagement mit der Ehrennadel der Sektion Augsburg ausgezeichnet und persönlich gewürdigt. Auch die Aktiven des Projektteams Kletterhalle, sowie Martin Off (Referent Augsburger Höhenweg), Franz Valek (zuletzt Referent Otto-Mayr-Hütte) und Ulrike Holzmann (Beisitz Infrastruktur im Vorstand) wurden persönlich für ihr großes ehrenamtliches Engagement gewürdigt.
  • Zum Abschluss der Mitgliederversammlung gaben die ausgewählten Abteilungen Ski, Bergsteiger, Senioren und Familienbergsteigen in ihren Abteilungsberichten einen Rück- und Einblick zu ihren Aktivitäten und Planungen.