Karte UebersichtIm Skigebiet Grasgehren wird derzeit der Neubau einer 8er-Sesselbahn (Hörnlebahn) durch die Grasgehren Skilift Betriebs GmbH Obermaiselstein geplant. Der Deutsche Alpenverein (DAV) spricht sich zwar nicht grundsätzlich gegen eine Modernisierung von Liftanlagen innerhalb bestehender Skigebietsgrenzen aus. Der vorgesehene Neubau steht jedoch in unmittelbarem Zusammenhang mit der geplanten Zusammenlegung der beiden Skigebiete Grasgehren und Balderschwang / Riedbergerhornbahn und kann daher nur in einer Gesamtbetrachtung bewertet werden.

Die Skigebietsverbindung wird vom DAV und anderen Naturschutzverbänden entschieden abgelehnt, insbesondere in Hinblick auf das Schutzgebot des Alpenplans. Insofern ist auch das Neubauvorhaben in Grasgehren in entsprechender Weise negativ zu bescheiden. Sollte indes auf den Zusammenschluss verzichtet und eine naturverträgliche Modernisierungsvariante gefunden werden, möchte der DAV die Planungen neu bewerten.
 
Die Sektion Augsburg des Deutschen Alpenvereins begrüßt diese Position ausdrücklich, da die geplanten Maßnahmen wertvolle Bereiche wie Moore, Magerrasen und Bergwälder beeinträchtigen und ein wichtiges Rückzugsgebiet für verschiedene Arten von Raufußhühnern erheblich stören. Darüber hinaus gehört das Gebiet zum Landschaftsschutzgebiet Hörnergruppe. Die Erhaltung der Berglandschaft am Riedberger Horn ist eine wichtige Aufgabe des Naturschutzes.

Von Dr. Jochen Cantner, Beisitz Natur, Umwelt, Kultur