UnbenanntVor kurzem hat der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) die Ergebnisse des Fahrradklima-Tests 2020 vorgestellt. Die Zufriedenheit der Radfahrenden hat sich nicht verbessert. In Bayern fühlen sich rund zwei Drittel der Befragten beim Radfahren nicht sicher. Die Zufriedenheit der Radler*innen liegt weiterhin bei 3,9. Das Fahrradklima wird also wie schon in den letzten Befragungen gerade mal als ausreichend bewertet. 

Als einzige bayerische Stadt schafft es Erlangen zum wiederholten Mal unter die deutschlandweit 18 Spitzenreiter. Würzburg holt sich den Titel „Aufholer“. Trotz Fahrradboom während Corona hinkt der Radinfrastrukturausbau weiter hinterher. Der ADFC Bayern fordert, schnell mehr Platz fürs Rad zu schaffen.

Speziell Augsburg bekam die Schulnote 4 und hat sich gegenüber dem Ergebnis von 2018 leicht verschlechtert. Gewisse Stärken finden sich bei den Kriterien „Öffentliche Fahrräder“, „Fahrraddiebstahl“ und „Reinigung der Radwege“. Schwächen dagegen stellen „geöffnete Einbahnstraßen in Gegenrichtung“, „Fahrradmitnahme im ÖV“ und „Ampelschaltungen für Radfahrer“ dar. Ein Überblick für Augsburg und im Städtevergleich findet sich hier (bitte link anklicken).

Sämtliche Informationen zum ADFC Fahrrad-Klimatest 2020 gibt es unter: https://fahrradklima-test.adfc.de/

Vergleiche auch nochmals unsere Newsmeldungen:

Bild: ADFC Fahrrad-Klimatest 2020 – Kurzüberblick Augsburg. © ADFC